Strukturförderndes Modellprojekt „Sport- und Bewegungsförderung an Grundschulen“

In Kooperation mit dem Rhein-Sieg-Kreis möchte der KreisSportBund Rhein-Sieg e.V. die motorischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Rhein-Sieg-Kreis erheben. Die Evaluation wird mit dem Motorischen Test für NRW des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport durchgeführt. Die Erhebung erfasst den derzeitigen Stand der motorischen Fähigkeiten der Kinder in der Jahrgangsstufe zwei. Der KreisSportBund hat sich für diese Testmöglichkeit entschieden, um eine große Vergleichbarkeit zu erhalten und den Stand der Kinder und Jugendlichen im Landesvergleich zu dokumentieren.

Die Testung soll nach zwei Jahren wiederholt werden. Dadurch können Tendenzen in der persönlichen Entwicklung der einzelnen Kinder dargestellt und eventuelle Empfehlungen für Bewegungsangebote gegeben werden.

In enger Zusammenarbeit mit dem Umfragezentrum der Universität Bonn werden die erhobenen Werte professionell ausgewertet und dargestellt. 

Die sportmotorischen Untersuchungen sollen sukzessive auf alle 19 Kommunen ausgeweitet werden. Ziel ist es alle Grundschulen im Rhein-Sieg-Kreis zu involvieren.

Die Planung, Durchführung und Auswertung werden vom KreisSportBund übernommen, so dass keine Kosten oder personeller Aufwand für die Schulen entstehen.

Bei diesem Modell handelt es sich um einen Prozess der kontinuierlich vorangetrieben und entwickelt werden soll, um so die Grundlage für gezielte Präventions- und Bewegungsangebote für Kinder zu schaffen. Es sollen gezielt Sportangebote unterbreitet werden, um evtl. Defizite in der motorischen Entwicklung auszugleichen - aber auch entsprechende Talente zu fördern. Dazu zählt die Ausweitung von Sport- und Bewegungsangeboten im Ganztag, die ganz oder teilweise von Sportvereinen durchgeführt werden könnten. Außerdem ist beabsichtigt, ein Netzwerk mit internen und externen Partnern zur Steuerung dieses Projektes zu initiieren. 

Untersuchungsinhalte