Kooperationen und Partner

Um die Sportvereine zu unterstützen, engagiert sich der Kreissportbund gemeinsam mit seinen Partnern darin, Grundlagen und Vereinbarungen für eine konstruktive und gewinnbringende Zusammenarbeit zu erstellen.
Partner konnten dafür bisher aus der Wirtschaft, aus dem Bereich der Kommunalpolitik, aus dem Gesundheitssektor und der örtlichen Presse gewonnen werden.
 

Kooperationsvereinbarungen mit der IHK und der Kreishandwerkerschaft
IHK und Kreishandwerkerschaft

"Wirtschaft braucht Sport - Sport braucht Wirtschaft"
Unter diesem Titel hat der Initiator der Kooperation, der Kreissportbund Rhein-Sieg, gemeinsam mit dem Stadtsportbund Bonn Kooperationsvereinbarungen sowohl mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als auch mit der Kreishandwerkerschaft unterzeichnet.

Die Kooperationsvereinbarungen sollen einen Beitrag zum gegenseitigen Nutzen und zur beidseitigen Verantwortung leisten.

Ziel ist die Verständigung über die Rahmenbedingungen einer sinnvollen und effektiven Zusammenarbeit von Unternehmen und Sportvereinen in der Region Bonn/Rhein-Sieg.

Bereits gelebte Beispiele finden Sie in unserem » Infoflyer. » Pressespiegel

Pakt für den Sport mit dem Rhein-Sieg-Kreis
Rhein-Sieg-Kreis

Pakt für den Sport
Im Mai 2004 haben der Rhein-Sieg-Kreis und der Kreissportbund Rhein-Sieg e. V. einen Pakt für den Sport geschlossen, mit dem Ziel, die Sportentwicklung im Rhein-Sieg-Kreis als integralen Bestandteil der Kreisentwicklung nachhaltig zu fördern.

In unveränderter Anerkennung dieses Zieles schreiben der Rhein-Sieg-Kreis und der Kreissportbund Rhein-Sieg e. V. am 24.05.2016 mit der folgenden Erklärung diesen Pakt für den Sport fort und entwickeln damit die Grundlagen ihrer Zusammenarbeit weiter.

Den Pakt für den Sport 2016 finden Sie hier.

Studio 1 - Sportvereine machen Radio
Studio Eins e.V. - Sportvereine machen Radio!

Sportvereine machen Radio
Am 29. Oktober 2016 hat der KSB mit dem Studio Eins e.V. die Vereinbarung über die Zusammenarbeit des KSB und Studio Eins e.V. bei der Gestaltung von Bürgerradio im Verbreitungsgebiet des Rhein-Sieg-Kreises durch die Sportvereine ab Januar 2017 unterzeichnet.

Auch in 2020 können sich Sportvereine an jedem letzten Mittwoch im Monat (1x pro Quartal) von 21-22 Uhr Sendezeit im Bürgerradio präsentieren. Das Bürgerradio von Studio 1 im Lokalsender Radio Bonn/Rhein-Sieg auf Sendung. 

Vereine, die sich im Radio präsentieren möchten, wenden sich bitte an den Kreissportbund unter 02241-69060 oder an kontakt@ksb-rhein-sieg.de

Ausschreibung

Qualitätssiegel Verein.t.gesund
kivi e.V.

Verein.t.gesund
Mit dem Qualitätssiegel Verein.t.gesund werden Sportvereine im Rhein-Sieg-Kreis unterstützt, Qualitätsmerkmale und Angebotsstrukturen zu entwickeln, die Kindern und Jugendlichen ein gesundes Aufwachsen ermöglichen. Verein.t.gesund ist ein gemeinsames Programm von KreisSportBund Rhein-Sieg e.V., Rhein-Sieg-Kreis und kivi e.V. und hat das Ziel, Vereine im Kreisgebiet darin zu unterstützen, Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche als festen Bestandteil ihres Vereinslebens zu integrieren und zu etablieren.

zur Projektseite

Mitten im Leben
Die Initiative MiL strebt die Entwicklung und Stabilisierung jener notwendigen strukturellen Voraussetzungen an, durch welche die Menschen im ländlichen Raum möglichst lange, selbstständig in ihrem gewohnten, sozialen Umfeld bleiben können – ohne dabei auf essentielle Bestandteile des Lebens verzichten zu müssen. In Kooperation mit dem Kreissportbund und örtlichen Sportvereinen und Seniorengruppen, wurden zahlreiche Sportangebote für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen.

Quartier in Bewegung
„Quartier in Bewegung“ unterstützt die Kommunen des Kreises Strukturen und Angebote der Gesundheitsförderung und speziell der Bewegungsförderung im Kinder- und Jugendbereich zu entwickeln. Jede interessierte Kommune im Rhein-Sieg-Kreis kann  kostenlos auf das „know how“ der Kooperationspartner zugreifen und an dem lokalen Entwicklungs- und Vernetzungsprojekt zur Gesundheits- und Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen in seinen Stadtteilen bzw. seiner Kommune/Ortschaft teilnehmen.

zur Projektseite